Chronik

Der Schulgründer Herbert von Meister100 Jahre Meisterschule – eine traditionsreiche und dennoch jung gebliebene Schule.

Vor hundert Jahren wurde der Grundstein für die Meisterschule gelegt. Am 11. und 12. Juni 2010 haben wir das mit einem großen Schulfest gebührend gefeiert.

Wir, das aktuelle Lehrerteam der Meisterschule, aber auch alle Ehemaligen, die noch immer mit der Schule eng verbunden sind, schauen stolz auf 100 Jahre Meisterschule zurück.

Aufgrund des gesellschaftlichen Wandels in den letzten 100 Jahren musste sich die Meisterschule immer wieder neuen Aufgaben und Herausforderungen stellen. Soziale Veränderungen und neue Kindheitsformen erforderten und erfordern noch immer eine stetige Neureflexion der Bildungs- und Erziehungsaufgaben.

So galt es immer, diesem Wandel gerecht zu werden und sich an den neuen gesellschaftlichen Erfordernissen zu orientieren. Die heutige Wissensgesellschaft zerrt an den Ressourcen von Kindern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und fordert ein immer größeres Mehr an Leistung, Wissen und Einsatz. Gleichzeitig werden wir zukünftig immer kompliziertere Formen der Gratwanderungen zu gehen haben, nämlich zwischen den zunehmenden sozialpädagogischen Aufgaben einerseits und den schulpädagogischen Aufgaben andererseits. Dabei dürfen wir jedoch unsere eigentliche Funktion der „Grundlegung der Bildung“ nicht vernachlässigen.

Es sind Aufgaben und Herausforderungen, denen wir uns aber dennoch mit viel Engagement und Freude stellen, mit der immer wachen Aufmerksamkeit, die unsere Schülerinnen und Schüler von uns erwarten.

Die Meisterschule gehört zu einer der drei ältesten Ganztagsschulen in Frankfurt und kann diesbezüglich auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken. Der Grundstein zur Entwicklung einer Ganztagsschule wurde bereits im Jahre 1968 gelegt, doch dauerte es noch viele Jahre bis sich die Meisterschule tatsächlich zu einer Schule mit einem pädagogisch sinnvollen ganztägigen Angebot für unsere Schülerinnen und Schüler entwickeln konnte.

Es war ein hürdenvoller Weg, für den viel Geduld und Ausdauer meiner Vorgänger und Vorgängerinnen benötigt wurde, ein Weg, der sich in jeder Hinsicht gelohnt hat.

k-9876-068

von links nach rechts:                                                                                                  Frau Schneider, Frau Rathke, Herr Daub, Frau Schrader

Aufgrund neuer Kooperationsformen mit außerschulischen Institutionen und konzeptionelle Veränderungen in den letzten Jahren konnten kontinuierlich neue Ziele in Richtung Ganztagsausbau gesetzt und realisiert werden.

So ist die Meisterschule heute ein lebendiger Lern- und Lebensraum, in dem sich unsere Schülerinnen und Schüler angenommen und bestätigt fühlen und in dem sie ihre individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen entfalten und stärken können.